Stilistisch-pragmatische Bedeutung von Anredepronomen, um Macht respektive Einfühlungsvermögen in der Sprache auszudrücken

Ivanovska, Biljana and Xhaferri, Gzim and Kusevska, Marija (2019) Stilistisch-pragmatische Bedeutung von Anredepronomen, um Macht respektive Einfühlungsvermögen in der Sprache auszudrücken. In der Sprache, über die Sprache, durch die Sprache. Sammelband der Beiträge, 1 (1). pp. 48-56. ISSN 978-619-208-178-2

[img]
Preview
Text
Проф.д-р Билјана Ивановска.pdf

Download (256Kb) | Preview
[img]
Preview
Text
1aBiljana Ivanovska trud.pdf

Download (293Kb) | Preview

Abstract

Mit diesem Beitrag wird ein Versuch unternommen, pragmatisch interessanten Fragen bei den Pronomina zu beschreiben und zu analysieren. Am zuverlässigsten wird in den traditionellen Grammatiken die Flexion der Personalpronomen behandelt: ich, meiner, mich; du, deiner, dich u.a. Die Grammatiken weisen darauf hin, dass man nach Numerus und Kasus unterscheide und nur in der 3. Person Singular auch noch nach dem Genus, eine Differenzierung, die sich in den anderen Fällen durch situative Eindeutigkeit erübrigt. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Analyse der Pronomina, bzw. der Anredepronomina aus satzsemantischem und textsemantischem Aspekt, d.h. die Antwort auf die Frage, worauf man (sich) mit Personalpronomen eigentlich bezieht/referiert, und die Erklärung der Frage, wie man mit Personalpronomen Beziehungen gestaltet.

Item Type: Article
Subjects: Humanities > Languages and literature
Divisions: Faculty of Philology
Depositing User: Biljana Ivanovska
Date Deposited: 04 Feb 2020 12:37
Last Modified: 04 Feb 2020 12:37
URI: http://eprints.ugd.edu.mk/id/eprint/23643

Actions (login required)

View Item View Item